Landesschachbund Brandenburg e.V.

Zurück zur Startseite

Dezember 2018

Grußwort zum Weihnachtsfest und zum Jahreswechsel 2018/19
Liebe Schachfreunde,
das Jahr 2018 geht seinem Ende entgegen, Gelegenheit zur Besinnung, zum Nachdenken über Vergangenes und Zukünftiges. Es hat sich gezeigt, dass wir nach wie vor eine durchaus ordentliche Bilanz im Schachleben des Landesschachbundes Brandenburg e.V. ziehen können, wobei unser Verbandsleben sich wirkungsvoll weiter entfaltet hat. Dies lässt sich auch an unseren relativ stabilen Mitgliederzahlen in den Vereinen erkennen, womit Brandenburg sich immer noch bemerkenswert vom Bundestrend abhebt. Leider ist die Anzahl der Vereine weiter geschmolzen. Der Landeskongress in Trebbin war naturgemäß ein wesentlicher Höhepunkt in unserem Landesschachbund, der natürlich wichtige Impulse für uns setzte, wobei wir wieder hochrangigen Gästen begrüßen konnten. Einen tollen Erfolg erzielte Mirko Eichstaedt (USV Potsdam), der Deutscher Meister des Deutschen Blinden- und Sehbehinderten Schachbundes (DBSB) 2018 geworden ist. Eine ebenso tolle Leistung wie der zweite Platz von WIM Kerstin Kunze (ESV Lok RAW Cottbus) bei der Deutschen Blitz-Einzelmeisterschaft der Frauen.
Aber auch im überregionalen sportlichen Bereich brachte das vergangene Schachjahr eine Reihe recht ordentlichen Ergebnisse für unseren kleinen Landesverband. Besonders bemerkenswert waren aus meiner Sicht neben den Ergebnissen der Brandenburger Teilnehmer bei den Deutschen Amateurmeisterschaften auch die im Deutschland-Cup. Unsere weiteren Vertreter bei diversen Deutschen und Norddeutschen Meisterschaften der Männer, Frauen, Senioren und des Nachwuchses haben ebenfalls nicht enttäuscht. Bitte haben Sie Verständnis, dass ich an dieser Stelle nicht alle der erwähnenswerten schachsportlichen Erfolge der SpielerInnen unseres Landesschachbundes Brandenburg aufzählen kann.
In diesem Zusammenhang ist es mir ein Bedürfnis, allen Schachfreunden zu danken, die in verschiedensten Funktionen einen umfangreichen Teil ihrer Freizeit für unseren schönen Sport investieren. Dieser Dank schließt natürlich auch unsere aktiven Schachfreunde des Präsidiums sowie alle ehrenamtlichen Funktionsträger im LSBB, in den Kreisschachbünden und Vereinen ein. Ohne deren engagiertes Wirken wäre der Schachsport auch in unserem Landesverband nicht vorstellbar und die oben angeführten Erfolge undenkbar!
Ich wünsche daher allen Schachfreunden und Freunden des Schachsports im Namen des Präsidiums des Landesschachbundes Brandenburg e.V. und natürlich auch in meinem eigenen Namen ein friedvolles, besinnliches Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019 und dabei wiederum viel Freude bei unserem königlichen Spiel, Gesundheit und persönliches Wohlergehen!
Hilmar Krüger, Präsident LSBB e.V.

Mitgliederverwaltung 2019
Alle bis einschließlich 4. Januar 20
19 (Postlaufzeit) bei der Mitgliederverwaltung eingehenden Anmeldungen (
Anmeldeformular - per Post an Norbert Heymann!!!) und Abmeldungen (formlos) werden für die bundeseinheitliche Zusammenführung der Mitgliederlisten im Jahr 2019 noch berücksichtigt. Der daraus resultierende Mitgliederstand bildet die Grundlage für die 2019 abzuführenden Mitgliedsbeiträge.
Bitte beachten!!!
Ab 2019 gelten die vom letzten LSBB-Kongress festgelegten neuen Jahres-Mitgliedsbeiträge!
Mitglieder U 10 sind weiter beitragsfrei. Pro Mitglied U 14 = Schülerbeitrag 6,00 EUR. Pro Mitglied U 18 = Jugendbeitrag 12,00 EUR und für jedes erwachsene Mitglied 24,00 EUR.




31.12.: Maximilian Paul Mätzkow ist Fide-Meister!
Mit dem zweiten Platz beim 4. Internationalen Spandauer Weihnachtsopen hat Maximilian Paul Mätzkow vom ESV Eberswalde die Voraussetzungen für die Verleihung des Titels „Fide-Meister“ erfüllt. Herzlichen Glückwunsch! Das Bild zeigt den 16-jährigen neuen Titelträger bei der Siegerehrung des Turniers.

Foto: Christian Mätzkow



31.12.: Turniersieg für Ralf-Peter Stahr
Beim Seniorenturnier des 28. Erfurter Schachfestivals vom 26. - 30.12.2018 in Erfurt gewann Ralf-Peter Stahr (Hohenleipischer SV Lok) das Seniorenturnier. Herzlichen Glückwunsch!


31.12.: Zwischen den Jahren
Auch in diesem Jahren nahmen viele Brandenburger an Turnieren teil.
Internationales Bad Schwartauer Schachopen
27. - 30.12.2018 in Bad Schwartau: Ben-Iven May (46. Platz / SV „Glück auf“ Rüdersdorf).
28. Erfurter Schachfestival
26. - 30.12.2018 in Erfurt: Ian Joshua Buller (105. Platz im Meisterturnier / SV „Glück auf“ Rüdersdorf), René Kellner (127. Platz im Hauptturnier / Potsdamer SV Mitte), Sophie Petersen (145. Platz im Hauptturnier / SV „Glück auf“ Rüdersdorf), Susanne Röhr (72. Platz im Hauptturnier / Potsdamer SV Mitte), Felix Teichert (71. Platz im Meisterturnier / Leegebrucher SF), Matthias Wunderlich (67. Platz im Hauptturnier / BSV-KW Jänschwalde 94).
12. Internationales Winteropen
27. – 30.12.2018 in Berlin: Uwe Becker (119. Platz / SV „Glück auf“ Rüdersdorf), Ben Beduschi (140. Platz / SF Groß Schönebeck), Florian Bendschus (155. Platz / Barnimer SF), Clemens Beyer (108. Platz / Barnimer SF), Lorenz Beyer (132. Platz / Barnimer SF), Jaden Noel Berg (91. Platz / SF Groß Schönebeck), Julia Anne Christoffers (158. Platz / SF Groß Schönebeck), Max Conrad (135. Platz / Barnimer SF), Emily Haacke (156. Platz / SF Groß Schönebeck), Oliver Hamm (45. Platz / Barnimer SF), Peter Harbach (89. Platz / Motor Eberswalde), Sofie Heinze (137. Platz / SF Groß Schönebeck), Kay Hoffmann (112. Platz / Barnimer SF), Thomas Hubrich (100. Platz / Hohenleipischer SV Lok), Julien Janoschka (127. Platz / SF Groß Schönebeck), Lucas Lieger (116. Platz / Barnimer SF), Daniel Lippert (106. Platz / USC Viadrina Frankfurt (Oder)), Maximilian Paul Mätzkow (2. Platz / ESV Eberswalde), Hauke Raasch (80. Platz / Leegebrucher SF), Raphael Rehberg (31. Platz / SG Lok Brandenburg), Maximilian Schulz (58. Platz / Barnimer SF), Lucas Teusch (138. Platz / SF Groß Schönebeck), Eddy Wieczarek (148. Platz / SF Groß Schönebeck), Dr. Michael Winkler (99. Platz / ESV Eberswalde).
4. Internationales Spandauer Weihnachtsopen
27. - 30.12.2018 in Berlin: Jacob Barthel (96. Platz / SC Caissa Falkensee), Niclas Franz (72. Platz / SV Hellas Nauen), Luis Gericke (77. Platz / USV Potsdam), Thomas Hahn (36. Platz / SC Empor Potsdam), Karsten Hansch (8. Platz / SC Empor Potsdam), Stephan Hansch (11. Platz / SC Empor Potsdam), CM Torsten Hansch (7. Platz / SC Empor Potsdam), Melanie Heuberger (101. Platz / SV „Glück auf“ Rüdersdorf), Albert Knape (74. Platz / SC Empor Potsdam), Cordelia Koppe (81. Platz 7 SV „Glück auf“ Rüdersdorf), Marc Krause (55. Platz / SC Empor Potsdam), Dave Möwisch (75. Platz / SV Briesen), Nikolas Nimptsch (59. Platz / Leegebrucher Schachfreunde), Helmut Scheide (25. Platz / 1. Platz Sonderwertung Senioren / USV Potsdam), Manuel Seitz (62. Platz / SC Caissa Falkensee), Niclas Sperling (61. Platz / SV „Glück auf“ Rüdersdorf), CM Jann-Christian Tiarks (10. Platz / 1. Platz Sonderwertung Jugend / USV Potsdam), Daniel Wessel (93. Platz / SC Empor Potsdam).
Herzlichen Glückwunsch allen Platzierten!


30.12.: Deutsche Vereins-Mannschaftsmeisterschaft
Die Leegebrucher Schachfreunde starteten in der Altersklasse U 20 weiblich vom 26. bis 30. Dezember 2018 in Osnabrück mit Angelina Jacoby, Sandy-Michelle Mylke, Virginia-Atlanta Pietsch und Nadin Schiewe. Das Team belegte Platz 11. Am U 10-Turnier vom 27. bis 29. Dezember 2018 in Magdeburg nahmen der SV Hellas Nauen (Platz 29 mit Oliver Benzin, Lasse Lehmann, Sven-Jonas Middendorf, Silas Sinka und Lui Finn Wahl) und der SV „Glück auf“ Rüdersdorf (Platz 18 mit Paul Damdin Leubner, Jarne Ruddat, Pepe Rudolph, Jesper Schöppe und Tobias Smith) teil.


30.12.: Teilnehmerrekord in Sicht: Deutsche Schach-Amateurmeisterschaft in Potsdam
Quelle: Homepage Berliner Schachverband


26.12.: Unterstützung gewährt
Auf Antrag des Vereins wird dem
SV Glück auf Rüdersdorf ein Zuschuss von 100 EUR für die Teilnahme an der Deutschen Vereins-Mannschaftsmeisterschaft U 10 vom 27. bis 29. Dezember 2018 in Magdeburg gewährt.

24.12.: Deutsche Schach-Amateurmeisterschaft 7³ 2018/2019
Am Qualifikationsturnier im Kongresshotel Potsdam am Templiner See vom 4. bis 6. Januar 2019 nehmen auch teil: Jacob Barthel (
Gruppe G / SC Caissa Falkensee), Erhard Bernhöft (Gruppe C / Potsdamer SV Mitte), Steffen Bernhöft (Gruppe C / Potsdamer SV Mitte), Jakob Bielick (Gruppe C / SV Rochade Potsdam-West), Dietmar Bölke (Gruppe E / SV Grün-Weiß Niemegk), Dr. Frank Böttcher (Gruppe C / USV Potsdam), Dirk Brunk (Gruppe B / SC Empor Potsdam 1952), Wolfram Christen (Gruppe D / Potsdamer SV Mitte), Ralf Döhne (Gruppe E / BSG Stahl Eisenhüttenstadt), Doncho Donchev (Gruppe D / Potsdamer SV Mitte), Kristin Ebert (Gruppe G / SV Babelsberg 03), CM Mirko Eichstaedt (Gruppe A / USV Potsdam), Lucas Vincent Evers (Gruppe G / SC Empor Potsdam 1952), Adrian Faust (Gruppe B / Potsdamer SV Mitte), Uwe Faust (Gruppe G / Potsdamer SV Mitte), Wolfgang Fiß (Gruppe D / Schachclub Oranienburg), Niclas Franz (Gruppe F / SV Hellas Nauen), Michael Fuhr (Gruppe C / Potsdamer SV Mitte), Wolfgang Fuhrmann (Gruppe E / SV Grün-Weiß Niemegk), Harald Gloess (Gruppe G / SV Werder/Havel), CM Peter Grabs jr. (Gruppe D / SC Empor Potsdam 1952), Peter Grabs sr. (Gruppe E / SC Empor Potsdam 1952), Andreas Greber (Gruppe C / Potsdamer SV Mitte), Steven Grigoleit (Gruppe C / Potsdamer SV Mitte), Marvin Hänsel (Gruppe B / SV Hellas Nauen), David Hanisch (Gruppe C / SV Werder/Havel), Karsten Hansch (Gruppe A / SC Empor Potsdam 1952), Stephan Hansch (Gruppe A / SC Empor Potsdam 1952), Melanie Heuberger (Gruppe G / SV „Glück auf“ Rüdersdorf), Jürgen Hilke (Gruppe F / SV Babelsberg 03), Klaus Hudasch (Gruppe E / BSG Stahl Eisenhüttenstadt), Eberhard Hünig (Gruppe F / SV Grün-Weiß Niemegk), Angelina Jacoby (Gruppe E / Leegebrucher Schachfreunde), Michael Kaiser (Gruppe C / ESV „Lok Falkenberg“), René Kellner (Gruppe D / Potsdamer SV Mitte), Albert Knape (Gruppe E / SC Empor Potsdam 1952), Rainer Knöchel (Gruppe F / Schach-Club Wittstock), Cordelia Koppe (Gruppe G / SV „Glück auf“ Rüdersdorf), Roland Krafzik (Gruppe D / SSG Lübbenau), Hagen Kruspe (Gruppe G / Ludwigsfelder Schachclub 54), Tobias Langner (Gruppe B / USV Potsdam), Lasse Lehmann (Gruppe G / SV Hellas Nauen), Dieter Lichtenau (Gruppe F / SV Königsspringer Herzberg), Maximilian Paul Mätzkow (Gruppe A / ESV „1949 Eberswalde“), Aaron Matthes (Gruppe B / Schachclub Oranienburg), Benjamin Matthes (Gruppe D / Schachclub Oranienburg), Sven-Jonas Middendorf (Gruppe G / SV Hellas Nauen), Tyron Milare (Gruppe B / Potsdamer SV Mitte), Dave Möwisch (Gruppe C / Schachverein Briesen), Anton Mras (Gruppe F / SV „Glück auf“ Rüdersdorf), Mario Oberling (Gruppe C / SV Hellas Nauen), Alexander Oelmann (Gruppe G / Schachclub Oranienburg), Daniel Oelmann (Gruppe G / Schachclub Oranienburg), Henry Oelmann (Gruppe B / Schachclub Oranienburg), Margaryta Paliy (Gruppe D / USV Potsdam), Reiko Pankow (Gruppe E / Ludwigsfelder Schachclub 54), Michael Pape (Gruppe E / SV Hellas Nauen), FM Raphael Rehberg (Gruppe A / SG Lok Brandenburg), Daniel Richter (Gruppe C / Sportverein Senftenberg), Jarne Ruddat (Gruppe F / SV „Glück auf“ Rüdersdorf), Merja Ruddat (Gruppe G / SV „Glück auf“ Rüdersdorf), Hartmut Sauer (Gruppe F / SV Königsspringer Herzberg), Rafael Schenk (Gruppe C / Ludwigsfelder Schachclub 54), Nadin Schiewe (Gruppe E / Leegebrucher Schachfreunde), IM Ralf Schöne (Gruppe A / SC Empor Potsdam 1952), Ralf Schröder (Gruppe E / Potsdamer SV Mitte), René Schulz (Gruppe F / SV Königsspringer Herzberg), Uwe Seigerschmidt (Gruppe D / SV Königsspringer Herzberg), Silas Sinka (Gruppe F / SV Hellas Nauen, Andre Stephan (Gruppe C / Potsdamer SV Mitte), Ralf Thinius (Gruppe E / SV Königsspringer Herzberg), CM Jann-Christian Tiarks (Gruppe A / USV Potsdam), Christian Timm (Gruppe E / SV Königsspringer Herzberg), Rolf Trenner (Gruppe A / SC Empor Potsdam 1952), Johannes Tschernatsch (Gruppe B / USV Potsdam), Alexander von Hohenthal (Gruppe A / Potsdamer SV Mitte), Lui Finn Wahl (Gruppe G / SV Hellas Nauen), Andreas Wenzel (Gruppe B / SV Werder/Havel), Daniel Wessel (Gruppe F / SC Empor Potsdam 1952), Jan Wieneke (Gruppe F / SC Empor Potsdam 1952), Guido Wilske (Gruppe F / Schachclub Oranienburg), Clark Wirthwein (Gruppe F / Barnimer Schachfreunde im SV Stahl Finow), Sven Zander (Gruppe C / SC Empor Potsdam 1952), Michel Zimmer (Gruppe D / Ludwigsfelder Schachclub 54). Viel Erfolg!

24.12.: Landes-Pokal-Mannschaftsmeisterschaft
Die Auslosung wird am nächsten Punktspieltag (20. Januar 2019) vorgenommen und die 1. Runde findet am 17. Februar 2019 statt. Insgesamt 13 Mannschaften sind angemeldet: SC Lindow 02, Potsdamer SV Mitte I, Potsdamer SV Mitte II, ESV Eberswalde, SC Empor Potsdam, SC Oranienburg I, SC Oranienburg II, USC Viadrina Frankfurt, SV Senftenberg, SG Lok Brandenburg, ESV Lok RAW Cottbus, SSG Lübbenau I, SSG Lübbenau II. Für die erste Runde werden fünf Paarungen ausgelost und drei Mannschaften erreichen kampflos die nächste Runde.
Nach Informationen von Torsten Schroeder.


23.12.: Platz 1 und 2!
Bei der Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft 7³ 2018/2019 (Qualifikationsturnier in Dresden) gab es einen Brandenburger Doppelerfolg in der A-Gruppe durch Karsten Hansch und Maximilian Paul Mätzkow. Ebenfalls für das Finale haben sich Torsten Hansch, Justin Willsch und Michel Zimmer qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch!


23.12.: Deutsche Schach-Amateurmeisterschaft 7³ 2018/2019
Am Qualifikationsturnier in Dresden vom 21. bis 23. Dezember 2018 nahmen auch teil: Anja Braun (23. Platz / Gruppe F / Schachverein Briesen), Dietmar Fendselau (34. Platz / Gruppe E / BSG Pneumant Fürstenwalde), Karsten Hansch (1. Platz / Gruppe A / SC Empor Potsdam 1952), Stephan Hansch (10. Platz / Gruppe A / SC Empor Potsdam 1952), Torsten Hansch (7. Platz / Gruppe A / SC Empor Potsdam 1952), Hagen Hülse (27. Platz / Gruppe D / Glaskönig Döbern), Kerstin Hülse (18. Platz / Gruppe G / Glaskönig Döbern), Max Hülse (11. Platz / Gruppe D / Glaskönig Döbern), Timo Jesse (31. Platz / Gruppe B / ESV „1949 Eberswalde“), Bernd Ketelhöhn (11. Platz / Gruppe C / USC Viadrina Frankfurt (Oder)), Rainer Knöchel (12. Platz / Gruppe F / Schach-Club Wittstock), Maximilian Paul Mätzkow (2. Platz / Gruppe A / ESV „1949 Eberswalde“), Tyron Milare (22. Platz / Gruppe B / Potsdamer SV Mitte), Anton Mras (10. Platz / Gruppe F / SV „Glück auf“ Rüdersdorf), Mario Oberling (13. Platz / Gruppe C / SV Hellas Nauen), Leane Odoy (31. Platz / Gruppe E / BSG Pneumant Fürstenwalde), Beate Pfau (15. Platz / Gruppe B / Schachfreunde Schwedt 2000), Florian Rokohl (16. Platz / Gruppe D / Sportverein Senftenberg), Andreas Seichter (26. Platz / Gruppe D / SV Grün-Weiß Niemegk), Justin Willsch (5. Platz / Gruppe F / Glaskönig Döbern), Matthias Wunderlich (33. Platz / Gruppe C / BSV-KW Jänschwalde 94), Michel Zimmer (5. Platz / Gruppe D / Ludwigsfelder Schachclub 54). Herzlichen Glückwunsch allen Platzierten!


23.12.: Empor Potsdam - Empor Berlin
Bericht von Hans-Jürgen Piersig.
Quelle: Homepage Emporblog


18.12.: Deutsche Schach-Amateurmeisterschaft 7³ 2018/2019
Am Qualifikationsturnier in Dresden vom 21. bis 23. Dezember 2018 nehmen auch teil: Anja Braun (Gruppe F / Schachverein Briesen), Dietmar Fendselau (Gruppe E / BSG Pneumant Fürstenwalde), Hagen Hülse (Gruppe D / Glaskönig Döbern), Kerstin Hülse (Gruppe G / Glaskönig Döbern), Max Hülse (Gruppe D / Glaskönig Döbern), Timo Jesse (Gruppe B / ESV „1949 Eberswalde“), Bernd Ketelhöhn (Gruppe C / USC Viadrina Frankfurt (Oder)), Rainer Knöchel (Gruppe F / Schach-Club Wittstock), Maximilian Paul Mätzkow (Gruppe A / ESV „1949 Eberswalde“), Tyron Milare (Gruppe B / Potsdamer SV Mitte), Anton Mras (Gruppe F / SV „Glück auf“ Rüdersdorf), Mario Oberling (Gruppe C / SV Hellas Nauen), Leane Odoy (Gruppe E / BSG Pneumant Fürstenwalde), Beate Pfau (Gruppe B / Schachfreunde Schwedt 2000), Florian Rokohl (Gruppe D / Sportverein Senftenberg), Andreas Seichter (Gruppe D / SV Grün-Weiß Niemegk), Justin Willsch (Gruppe F / Glaskönig Döbern), Matthias Wunderlich (Gruppe C / BSV-KW Jänschwalde 94), Michel Zimmer (Gruppe D / Ludwigsfelder Schachclub 54). Viel Erfolg!

18.12.: Zwischen den Jahren
Auch zwischen den Jahren nehmen viele Brandenburger an Turnieren teil. Viel Erfolg!
Internationales Bad Schwartauer Schachopen

27.12.-30.12.2018 in Bad Schwartau: Ben-Iven May (SV „Glück auf“ Rüdersdorf).
28. Erfurter Schachfestival
26.-30.12.2018 in Erfurt: Ian Joshua Buller (SV „Glück auf“ Rüdersdorf), René Kellner (Potsdamer SV Mitte), Sophie Petersen (SV „Glück auf“ Rüdersdorf), Susanne Röhr (Potsdamer SV Mitte), Ralf-Peter Stahr (Hohenleipischer SV Lok), Matthias Wunderlich (BSV-KW Jänschwalde 94).
12. Internationales Winteropen
27.12.2018–30.12.2018 in Berlin: Uwe Becker (SV „Glück auf“ Rüdersdorf), Ben Beduschi (SF Groß Schönebeck), Florian Bendschus (Barnimer SF), Clemens Beyer (Barnimer SF), Lorenz Beyer (Barnimer SF), Jaden Noel Berg (SF Groß Schönebeck), Julia Anne Christoffers (SF Groß Schönebeck), Max Conrad (Barnimer SF), Emily Haacke (SF Groß Schönebeck), Oliver Hamm (Barnimer SF), Peter Harbach (Motor Eberswalde), Sofie Heinze (SF Groß Schönebeck), Kay Hoffmann (Barnimer SF), Thomas Hubrich (Hohenleipischer SV Lok), Julien Janoschka (SF Groß Schönebeck), Lucas Lieger (Barnimer SF), Daniel Lippert (USC Viadrina Frankfurt (Oder)), Maximilian Paul Mätzkow (ESV Eberswalde), Hauke Raasch (Leegebrucher SF), Raphael Rehberg (SG Lok Brandenburg), Maximilian Schulz (Barnimer SF), Lucas Teusch (SF Groß Schönebeck), Eddy Wieczarek (SF Groß Schönebeck), Dr. Michael Winkler (ESV Eberswalde).
4. Internationales Spandauer Weihnachtsopen
27.-30.12.2018 in Berlin: Jacob Barthel (SC Caissa Falkensee), Henrik Dudek (BSG Pneumant Fürstenwalde), Niclas Franz (SV Hellas Nauen), Luis Gericke (USV Potsdam), Thomas Hahn (SC Empor Potsdam), Karsten Hansch (SC Empor Potsdam), Stephan Hansch (SC Empor Potsdam), CM Torsten Hansch (SC Empor Potsdam), Albert Knape (SC Empor Potsdam), Marc Krause (SC Empor Potsdam), Dave Möwisch (SV Briesen), Nikolas Nimptsch (Leegebrucher Schachfreunde), Reinhard Petrykowski (Schachclub Havelland), Helmut Scheide (USV Potsdam), Manuel Seitz (SC Caissa Falkensee), Niclas Sperling (SV „Glück auf“ Rüdersdorf), CM Jann-Christian Tiarks (USV Potsdam).


17.12.: Überregional am 15/16. Dezember 2018
2. Bundesliga Nord
– 3./4. Runde: SV Glückauf Rüdersdorf - Lübecker SV 2.5:5.5, SK Norderstedt - SV Glückauf Rüdersdorf 3:5
Oberliga Nord - Staffel Ost - 4. Runde: SC Empor Potsdam - SV Empor Berlin 4:4. Herzlichen Glückwunsch!


15.12.: Förderrichtlinien des Landessportbundes Brandenburg e.V. 2019/20

14.12./11.12.: Kreisliga Uckermark & Barnim & Märkisch-Oderland 2018-2019
4. Rundenbericht (09.12.2018) vom Turnierleiter Jakob Daum.


14.12.: Sportland 2030 - gemeinsam Perspektiven entwickeln
Wir möchten in den nächsten 12 Monaten den Mitgliedsorganisationen des Landessportbundes Brandenburg in einen intensiven Austausch treten, um unsere Strategie unter dem Arbeitstitel: „Sportland 2030 – gemeinsam Perspektiven entwickeln“ zu analysieren und fortzuschreiben. Wir laden Euch ein, aktiv an dieser Diskussion mitzuwirken. Derzeit läuft die Analyse unserer Entwicklung anhand der Schwerpunkte von 2014 bis 2018 durch die Fachhochschule für Sport und Management der Europäischen Sportakademie Brandenburg. Als nächsten Schritt ist die Gründung einer zeitweiligen Arbeitsgruppe zur Unterstützung für den federführenden Landesausschuss Breitensport/Sportentwicklung geplant. Gibt es interessierte Sportfreundinnen und Sportfreunde, die in dieser Arbeitsgruppe aktiv mitarbeiten wollen? Bitte gebt in diesem Fall bis zum 7. Januar 2019 eine Rückmeldung mit den entsprechenden Kontaktdaten.
Christian Braune, Referatsleiter Sportentwicklung Landessportbund Brandenburg e.V.


11.12./05.12./27.11./07.11./23.10./16.09./30.06.: Landes-Pokal-Mannschaftsmeisterschaft 2018/2019
Torsten Schröder hat die Ausschreibung herausgegeben.


11.12.: Eine gute Taktik ist alles
Quelle: Homepage MOZ


11.12.: Landes-Blitz-Mannschaftsmeisterschaft 2018/19
 Am 9. Dezember 2018 in Potsdam gewann das Team SC Empor Potsdam I vor Potsdamer SV Mitte I und SG Lok Brandenburg. Herzlichen Glückwunsch! Alle drei sind damit für die Norddeutsche Blitz-Mannschaftsmeisterschaft
am 30. März 2019 qualifiziert.

11.12.: Liebknecht-Schule: Schulamt lehnt Schachklasse ab
Quelle: Homepage MOZ


11.12.: Jugend-Bundesliga Nord - Staffel Ost
4. Spieltag am 01.12.2018: SC Borussia Lichtenberg – SC Caissa Falkensee 5:1.


08.12.: Frankfurter Blitzmeisterschaft 
Am 7. Dezember 2018 lud Siegfried Preuß bereits zum sechsten Mal ein, der 16 Teilnehmer folgten. Mit Grit Lippert, Marion Kühn und Kristine Pews nahmen erstmals drei Frauen teil. Nach fünfzehn Runden belegten, wie im Vorjahr, Jan Grabowski (13.0 Punkte) und Thorsten Müller (11.5 Punkte) die ersten Plätze. Gefolgt vom Organisator Siegfried Preuß (11.0 Punkte). Platz vier bis sechs ging punktgleich (10.5) an Jürgen Herrmann, Michal Zaporowski und Thomas Noack. Bestplatzierte Teilnehmerin war Kristine Pews auf Rang sieben mit 9.5 Punkten. Jüngster Teilnehmer war der elfjährige Ansgar Müller. Beide Frankfurter Vereine stellten Sachpreise zur Verfügung. Herzlichen Glückwunsch allen Platzierten! Das dramatischste Duell gab es in der Begegnung zwischen Grit Lippert und Thorsten Müller. Die frühere Frauen-Bundesligaspielerin überschritt die Bedenkzeit, während ihr Kontrahent noch eine Sekunde auf der Uhr hatte.

08.12.: Adventskalender von Martina Sauer


08.12./06.12.: 18. Offene Senioren Schach Einzelmeisterschaft Mecklenburg-Vorpommern 2018
28. November bis 6. Dezember 2018 in Binz. Aus Brandenburg nahmen teil: Volkmar Berger (115. Platz / BSV-KW Jänschwalde), Gregor Giering (154. Platz / SF Zehdenick), Oskar Husser (179. Platz / SC Havelland), Peter Krüger (91. Platz / SC Oberkrämer), Klaus-Dieter Kühne (46. Platz / ESV Kirchmöser), Lothar Leue (97. Platz / SG Lok Brandenburg), Horst Neumann (135. Platz / ESV Kirchmöser), WFM Eveline Nünchert (42. Platz / USV Potsdam), Reinhard Nünchert (36. Platz / USV Potsdam), Reinhard Petrykowski (108. Platz / SC Havelland), Jutta Scholz (131. Platz / USV Potsdam), Dieter Türtmann (92. Platz / ESV Eberswalde), Detlef Zoll (88. Platz / ESV Eberswalde). WFM Eveline Nünchert war bestplatzierte Teilnehmerin. Herzlichen Glückwunsch!


05.12./27.11./07.11./23.10./22.09.: Landes-Blitz-Mannschaftsmeisterschaft 2018/19
Sonntag, 9.12.2018 in Potsdam


05.12.: Wartburgstadt Eisenach war Gastgeber des Hauptausschusses
Quelle: Homepage DSB


05.12.: Einst flogen hier Zeppeline - jetzt kommen die Schachspieler
So nah bei Berlin gab es noch nie ein Schachturnier in der 19-jährigen Geschichte der Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft (DSAM). Anfang Januar feiert Potsdam seine Premiere und lockt viele Schachfreunde aus der Millionenmetropole Berlin und ihrem Umland an. Weiterlesen
Quelle: Homepage DSB

05.12.: Deutsche Vereins-Mannschaftsmeisterschaft
Die Leegebrucher Schachfreunde starten in der Altersklasse U 20 weiblich vom 26. bis 30. Dezember 2018 in Osnabrück mit Angelina Jacoby, Sandy-Michelle Mylke, Virginia-Atlanta Pietsch und Nadin Schiewe. Am U 10-Turnier vom 27. bis 29. Dezember 2018 in Magdeburg nehmen der SV Hellas Nauen und der SV „Glück auf“ Rüdersdorf teil. Hier wurden noch keine Spielernamen veröffentlicht. Viel Erfolg!


04.12.: Regional-Einzelmeisterschaft West 2018

02.12.: Regional-Einzelmeisterschaft der Region Süd für die Altersklassen u10, u12, u14, u16 und u18
Ergebnisse von Sabine Herrmann.


02.12.: WIM Kerstin Kunze ist Deutsche Vizemeisterin!
Bei der Deutschen Blitz-Einzelmeisterschaft der Frauen am 1. Dezember 2018 in Bamberg (
Bistumshaus St. Otto) belegte WIM Kerstin Kunze (ESV Lok RAW Cottbus) den zweiten Platz! Herzlichen Glückwunsch!