Landesschachbund Brandenburg e.V.

Zurück zur Startseite

Kreisschachverband Oder-Spree

Vorsitzender: Klaus Hudasch, Plantagenstr. 61, 15890 Eisenhüttenstadt, Tel.: 03364/415179, E-Mail: k.hudasch@gmx.de

Zum Kreisschachverband Oder-Spree gehören die Vereine:
SV Briesen e.V.: Volker Heinrich, Frankfurter Str. 37, 15518 Briesen/Mark, Tel.: 033607/59660, E-Mail: heinrich-volker-schach@t-online.de
BSG Stahl Eisenhüttenstadt: Dr. Werner Fitzner, Fähre 6, 15295 Groß Lindow, Tel.: 033609/38989
, E-Mail: w.fitzner@t-online.de
BSG Pneumant Fürstenwalde
: Leane Odoy, Nordstr. 8, 15517 Fürstenwalde, Tel.: 033614398, E-Mail: L.Odoy@web.de
MSV 1898 e.V. Müllrose: Dr. Jürgen Fritzsche, Seeallee 42, 15299 Müllrose, Tel.: 033606/7604, E-Mail: Eckhard.Philipp@t-online.de
Storkower Sportclub: Horst Doil, R.-Breitscheid-Str. 47 a, 15859 Storkow, Tel.: 033678/71279, E-Mail: h_doil@web.de

Kreisschachverband Oder-Spree - Archiv

Ausschreibung zur Juniorenliga des Landkreises Oder-Spree
Die Ausschreibung hat Leane Odoy verfasst.

Carlo Borchardt - Stadtmeister 2015
Klaus Hudasch
berichtet von der Stadtmeisterschaft Eisenhüttenstadt.

Kreisliga Landkreis Oder-Spree und Frankfurt (Oder) 2014+2015
Rundenbericht vom Turnierleiter Klaus Hudasch. Herzlichen Glückwunsch an die siegreiche Mannschaft vom SV Preußen Frankfurt (Oder) III.

Rüdiger Baase - Stadtmeister von Eisenhüttenstadt 2011
Vom 8. März bis 28. Juni 2011 spielten die besten Schachspieler von Eisenhüttenstadt ein großes Schachturnier, um den Stadtmeister für das Jahr 2011 zu ermitteln. Weiterlesen

Rauener Winterturnier des Schachverein Briesen
Vom 12./13. 02.2011 im Normalschach 5 Runden im Schweitzer oder Rundensystem. FSV Germania Storkow 90 mit zwei Gruppensiegen und zwei dritte am erfolgreichsten!
Bericht von Hans Neumann, Jugendwart FSV Germania Storkow 90

Pokal der Brandenburger Schulen 2010 - Europaschule Storkow mit der Mannschaft in der Kategorie II 4.-6.Klasse
Bericht von Hans Neumann.

Kreisliga Oder-Spree/Frankfurt (Oder) 2009/10

7. Joachim-Kolbe-Gedenkturnier 2010

Klaus Hudasch - Stadtmeister  2009 von Eisenhüttenstadt
Vom 3. März bis 23. Juni 2009 spielten die besten Schachspieler von Eisenhüttenstadt ein Schachturnier, um den diesjährigen Stadtmeister zu ermitteln. Insgesamt 14 Männer schrieben sich in die Startlisten ein. Gespielt wurden pro Spieler und Spiel 40 Züge in 2 Stunden. Danach wurden die Uhren um 30 Minuten weitergestellt und weitere 30 Minuten nach den Schnellschachregeln gespielt. Jeweils 7 Schachspieler wurden in 2 Halbfinalgruppen ausgelost.  Gespielt wurde im Rundensystem jeder gegen jeden.
1. Halbfinalgruppe:
1. Sebastian Lischke 6,0
2. Carlo Borchardt 4,0
3. Enrico Hofmann 3,5
4. Manfred Kranz 3,0  6,0
5. Wilhelm Blüthner 3,0  5,5
6. Marco Simon 1,0
7. Heinz Zimmermann 0,5
2. Halbfinalgruppe:
1. Klaus Hudasch 5,0
2. Ralf Döhne 4,0
3. Gustav Zellmer 3,0  7,75
4. Rüdiger Baase 3,0  7,5
5. Andreas Timbermann 2,5
6. Helmut Bretschneider 2,0
7. Dr. Werner Fitzner 1,5
Schachfreund Helmut Bretschneider musste wegen einer längeren Erkrankung leider vorzeitig das Turnier beenden. Die besten vier jeder Halbfinalgruppe spielten in der Finalgruppe A um die Plätze 1 - 8, die anderen Platzierten in der Finalgruppe B um die Plätze 9 - 14.
Finalgruppe A:
1. Klaus Hudasch 5,0
2. Rüdiger Baase 4,5  13,25
3. Sebastian Lischke 4,5  13,0
4. Carlo Borchardt 4,0
5. Gustav Zellmer 3,5
6. Ralf Döhne 3,0
7. Manfred Kranz 2,0
8. Enrico Hofmann 1,5
Finalgruppe B:
1. (9.) Wilhelm Blüthner 4,5
2. (10.) Andreas Timbermann 4,0
3. (11.) Dr. Werner Fitzner 2,5
4. (12.) Heinz Zimmermann 2,0  2,5
5. (13.) Marco Simon 2,0  2,0
6. (14.) Helmut Bretschneider 0,0
Nach einem sehr spannenden Turnierverlauf in der Finalgruppe A wurde Schachfreund Klaus Hudasch knapp mit 5 Punkten Stadtmeister 2009 von Eisenhüttenstadt vor dem Vizemeister Rüdiger Baase und dem Dritten Sebastian Lischke mit jeweils 4,5 Punkten , aber mit der schlechteren Wertpunktzahl. In der Finalgruppe B siegte Schachfreund Wilhelm Blüthner mit 4,5 Punkten vor Andreas Timbermann mit 4 Punkten und Dr. Werner Fitzner mit 2,5 Punkten. Zum Abschluß des Turniers wurde der neue Stadtmeister Klaus Hudasch vom Turnierleiter Wilhelm Blüthner mit einem Pokal, die drei Besten der Finalgruppe A und die zwei Besten der Finalgruppe B mit Urkunden geehrt.
Klaus Hudasch

6. Storkower Junioren Einladungs Schnellschach Pokalturnier 2009
Dieses mal anlässlich der 800 Jährigen Feierlichkeiten der erst Erwähnung der Stadt Storkow
Am 10. Mai 2009, richtete die Abteilung Schach von Germania Storkow unter der Leitung von Hans Neumann das Turnier aus. Ihm zur Seite standen sein langjähriger Schachfreund als Hauptschiedsrichter A-Trainer, Schiedsrichter und Internationaler Fernschachmeister Holger Borchers aus Berlin, als Helfer Abteilungsleiter Horst Doil  und Jürgen Bialek von der eigenen Abteilung. Eingeladen hatten wir Schachfreunde vom Oberligaverein Berlin-Pankow und aus der Region die Schachvereine Briesen Regionalliga und Pneumant Fürstenwalde Landesliga. Etwas verspätet eröffnete wie immer unsere Bürgermeisterin Frau Gericke und Sportfreund Dr. Kney als Vorsitzender des „FSV Germania Storkow“ das Turnier mit einer Bedenkzeit von 15 Minuten für jeden Spieler. Das Turnier verlief in einer ausgezeichneten Atmosphäre was von allen Beteiligten bestätigt wurde. In den Spielpausen konnten sich alle Kinder an den Tisch mit verschiedenen Snacks und Brausen stärken. Auch Tischtennis kam bei ihnen sehr gut an. Zur Siegerehrung eilte unsere Bürgermeisterin aus einer anderen Veranstaltung herbei und eilte danach gleich wieder zur nächsten. Dafür unseren besonderen Dank an Frau Gericke. Für jede Altersgruppe bzw. eine Mädchengruppe, standen jeweils für die ersten drei Pokale zur Verfügung, für alle Preis und gedacht wurde auch an unsere Anfänger und jüngsten die mit einer Sondermedaille gehrt wurden. Und nun zum Spielverlauf. Das Turnier wurde mit 33 Teilnehmern 7 Runden Schweitzer System in einer Gruppe ausgetragen.

1. Platz Jeremy Höhne U12 7.0 Punkte Rotation Berlin-Pankow
2. Platz Felix Frind U14 5.5 Punkte Germania Storkow
3. Platz Philipp Heinrich U14 5.5 Punkte SV Briesen
4. Platz Lukas-Willi Weidemann U12 5.0 Punkte Germania Storkow
5. Platz Mustafa Sarhan U12 5.0 Punkte SV Briesen
6. Platz David Rautenberg U10 4.5 Punkte Rotation Berlin-Pankow
7. Platz Rico Ring U12 4.5 Punkte Pneumant Fürstenwalde
8. Platz Cuong Nguyen Viet U10 4.5 Punkte Germania  Storkow
9. Platz Paul Wiedemann U14 4.0 Punkte Germania Storkow
10. Platz Long Thanh Qui Han U10 4.0 Punkte Germania Storkow
11. Platz Martin Wels U10 4.0 Punkte Germania Storkow
12. Platz Luc Schoenmakers U12 4.0 Punkte Rotation Berlin-Pankow
13. Platz Yussef Sarhan U10 4.0 Punkte SV Briesen
14. Platz Gideon Zunke U10 4.0 Punkte SV Briesen
15. Platz Thang Nguyen Vu min U10 4.0 Punkte Germania Storkow
16. Platz Yves Kogler U10 3.5 Punkte SV Briesen
17. Platz Moritz Hild U12 3.5 Punkte Pneumant Fürstenwalde
18. Platz Sebastian Stübner U10 3.5 Punkte Rotation Berlin-Pankow
19. Platz Victoria Gersdorf  U12 3.5 Punkte SV Briesen
20. Platz Valentin Trauer U8 3.0 Punkte Germania Storkow
21. Platz Jonas Gersdorf U8 3.0 Punkte SV Briesen
22. Platz Steven Förster  U10 3.0 Punkte Germania Storkow
23. Platz Elias Ducke U8 3.0 Punkte Rotation Berlin-Pankow
24. Platz Dominic Telker U12 3.0 Punkte Pneumant Fürstenwalde
25. Platz Florian Kreuzmann U10 3.0 Punkte Pneumant Fürstenwalde
26. Platz Moritz Kammer  U10 3.0 Punkte Pneumant Fürstenwalde
27. Platz Tim Schoenmakers U8 2.5 Punkte Rotation Berlin-Pankow
28. Platz Denise Müller  U14 2.5 Punkte Germania Storkow
29. Platz Lars Aldrin U10 2.0 Punkte Pneumant Fürstenwalde
30. Platz Robyn Miller U10 2.0 Punkte Europaschule Storkow
31. Platz Juliane Heinrich U8 2.0 Punkte SV Briesen
32. Platz Tom Ziemert U8 1.5 Punkte Germania Storkow
33. Platz Gina-Maria Schröter    1.5 Punkte Europaschule Storkow

Zum Schluss möchte ich mich noch einmal bei allen die die Durchführung ermöglichten, an alle Beteiligten bzw. Helfer, die mir das Amtieren erleichterten, bedanken.
Hans Neumann

Juniorenliga - Ost 2008 / 09 bis 1000 DWZ
Turnierleiterin: Daniela Heinrich (Schachverein Briesen)

1. Platz: FSV Germania Storkow I 19 28.0
2. Platz: FSV Germania Storkow II 15 26.0
3. Platz: Freie Rahnschule Fürstenwalde 13 23.5
4. Platz: BSG Pneumant Fürstenwalde 10 22.5
5. Platz: SV Chemie Guben 4 13.5
6. Platz: Diesterweg GRS Eisenhüttenstadt 2 5.5
7. Platz: Schönfließer GRS Eisenhüttenstadt 2 3.0

Ergebnisse der Storkower Mannschaften:
I. Mannschaft
Lukas-Willi Weidemann 6.5 Punkte aus 7 Partien
Paul Wiedemann 6.5 aus 7
Felix Frind 3 aus 4
Ahmad-Yasser Hamid 3 aus 3
II. Mannschaft
Erik Finke 3 aus 4
Cuong Nguyen Viet 5 aus 7
Jean-Pierre Briend 2 aus 4
Martin Wels 3 aus 5

Wechselspieler für beide Mannschaften
Steven Förster 3 aus 5
Thang Ngyen Vu minh 6.5 aus 8
Valentin Trauer 2 aus 2
Long Thanh Qui Han 4 aus 6
Denise Müller 2 aus 3
Marcus Loverenz 1 aus 2

Wegen wiederholten nicht antreten von den Eisenhüttenstädter GRS, wurden die restlichen Ansetzungen durch die Turnierleiterin in Absprache von Storkow beendet. Für Storkow ist sowieso alles gelaufen. Der bisherige Spielverlauf zeigte, dass sie den Rest wohl auch zu ihren Gunsten entschieden hätten. Storkow und die Rahnschule waren einfach nicht mehr gewillt umsonst anzutreten. Theoretisch hätte eventuell nur die Rahnschule eine Chance auf den 2. Platz gehabt. Schade! Hoffentlich wird das in der neuen Spielsaison nicht wieder vorkommen.
Hans Neumann

2. MOZ-Schachturnier „Schwarz auf Weiß“
Favoriten setzten sich durch

Im Rahmen des Stadtfestes in Eisenhüttenstadt fand am 27. August 2006 im Festzelt der Märkischen Oderzeitung (MOZ) das 2. MOZ-Schachturnier „Schwarz auf Weiß“ statt. Gespielt wurden sieben Runden mit einer Bedenkzeit von 15 min. pro Spieler und Runde. Neben den zu erwartenden Schachspielern aus Eisenhüttenstadt, kamen auch viele erfahrene Spieler aus Frankfurt (Oder) - SV Preußen Frankfurt und USC Frankfurt -, Müllrose und Fürstenwalde zu diesem Turnier. Es gab aber auch Teilnehmer, die in keinem Schachverein organisiert sind, so u.a. aus dem Raum Beeskow und Neuzelle. Insgesamt kamen 26 Schachfreunde. Spätestens nach der zweiten Runde setzten sich die Favoriten an den vorderen Brettern fest und waren trotz harter Gegenwehr von dort nicht mehr zu verdrängen. Ohne Niederlage (als einziger) belegte Thomas Noack vom SV Preußen Frankfurt (Oder) mit erspielten 6 Punkten aus 7 Runden den ersten Platz. Thomas gehört ohne Zweifel zu den erfahrensten und besten Schachspielern seines Vereins. So qualifizierte er sich u.a. in diesem Jahr für das Finale der Deutschen Schach Amateur-Meisterschaft in Halle. Den zweiten Platz mit 5,5 Punkten holte sich der talentierte und sehr gut spielende Dave Möwisch vom USC Frankfurt (Oder). Ebenfalls aus Franfurt (Oder), diesmal wieder vom SV Preußen, kam mit 5 Punkten Daniel Kutzer auf dem dritten Tabellenplatz. Die drei Erstplatzierten erhielten Pokale und Urkunden, die von der MOZ gesponsert wurden. Ebenfalls wurde der beste Nachwuchsspieler und der beste Seniorenspieler des Turniers mit Pokalen und Urkunden geehrt. Bester Nachwuchsspieler war mit erzielten 4,5 Punkten auf Platz 4 Florian Kugler vom USC Frankfurt (Oder). Bester Senior wurde mit 4,5 Punkten Wilhelm Blüthner von der BSG Stahl Eisenhüttenstadt. Er erkämpfte am Ende den siebten Tabellenplatz und wurde somit auch bester Spieler aus Eisenhüttenstadt. Niemand musste mit leeren Händen nach Hause gehen. Alle Schachfreunde bekamen noch eine Teilnehmer-Urkunde vom Turnier. Man kann sich eigentlich nur wünschen, das sich im nächsten Jahr bei den beiden Moz-Schachturnieren - Stadtfest „Bunter Hering“ in Frankfurt (Oder) und Stadtfest in „Hütte“ - wieder viele Freunde des Schachspiels einfinden werden und es vielleicht zur Tradition wird.
Turnierleiter Carlo Borchardt

Endstand nach sieben gespielten Runden:
Rang/Teilnehmer Punkte
1. Thomas Noack 6,0
2. Dave Möwisch 5,5
3. Daniel Kutzer 5,0
4. Florian Kugler 4,5
5. Tobias Lenz 4,5
6. Jonas Mücksch 4,5
7. Wilhelm Blüthner 4,5
8. Dr. Jürgen Fritsche 4,5
9. Falco Nogatz 4,5
10. Ingo Bär 4,0
11. Jens Gellert 4,0
12. Rüdiger Baase 3,5
13. Sebastian Lischke 3,5
14. Carlo Borchardt 3,5
15. Klaus Branzko 3,5
16. Ralf Döhne 3,5
17. Jürgen Prütz 3,0
18. Udo Arendholz 3,0
19. Philipp Becker 3,0
20. Andreas Winkler 2,5
21. Marcel Kuckelkorn 2,5
22. Marco Simon 2,5
23. Alexander Busch 2,5
24. Frank Rohde 2,0
25. Dominic Mönnich 1,0
26. Tom Nitschke 0,0