Landesschachbund Brandenburg e.V.

Zurück zur Startseite

Nachwuchsbereich

Die wichtigsten Ergebnisse und Meisterschaften der Jahre 1990 bis 2010 finden Sie unter
Zwanzig Jahre Landesschachbund Brandenburg

Jugendschach-in-Brandenburg
Die Seite für den Schach spielenden Nachwuchs in Brandenburg
           
Region Süd Region West Region Ost
      
Meistertafel ab 2011    Landesstützpunkt
01.07.2009 - 30.06.2013
Landesmeisterschaft 1991-2010 LMM 2005 Endstände Paarungen   
Landesmeisterschaft 2011 BVJM 2007/08   
Landesmeisterschaft 2012 BVJM 2008/09   
Landesmeisterschaft 2013 BVJM im ChessOrganizer II   
Landesmeisterschaft 2014        
Landesmeisterschaft 2015 Ausschreibung Brandenburgische Vereins-Jugend-Mannschaftsmeisterschaft 2016/17  
Landesmeisterschaft 2016        
        
Schulschach-Pokal 2005 Schulschachmeisterschaft 2005 Deutsche Meisterschaften seit 91
Schulschach-Pokal 2006 Schulschachmeisterschaft 2006 Deutsche Meisterschaft 2007
Schulschach-Pokal 2007 Schulschachmeisterschaft 2007 Deutsche Meisterschaft 2008
Schulschach-Pokal 2008 Schulschachmeisterschaft 2008 Deutsche Meisterschaft 2009
Schulschach-Pokal 2009 Schulschachmeisterschaft 2009 Deutsche Meisterschaft 2010
Schulschach-Pokal 2010 Schulschachmeisterschaft 2010 Deutsche Meisterschaft 2011
Schulschach-Pokal 2011 Schulschachmeisterschaft 2011 Deutsche Meisterschaft 2012
Schulschach-Pokal 2012 Schulschachmeisterschaft 2012 Deutsche Meisterschaft 2013
Schulschach-Pokal 2013 Schulschachmeisterschaft 2013 Deutsche Meisterschaft 2014
Schulschach-Pokal 2014 Schulschachmeisterschaft 2014 Deutsche Meisterschaft 2015
Schulschach-Pokal 2015 Schulschachmeisterschaft 2015    
  Schulschachmeisterschaft 2016  

Landes-Einzelmeisterschaft des Schachnachwuchses
Martina Sauer
hat die Ausschreibung für das Turnier vom 27. bis 31. Januar 2017 im Jugenddorf und Gut Gnewikow am Ruppiner See herausgegeben.

Teilnehmerplätze Landes-Einzelmeisterschaft Nachwuchs 2017

Zusammengestellt von Wolfgang Fischer und Carsten Stelter.

Ausschreibung BVJM 2015/16 in den Altersklassen u10, u12, u14, u16, u19
Wolfgang Fischer hat die Ausschreibung heraus gegeben.

Jugendversammlung DSJ 7. und 8. März 2015
Bericht von Martina Sauer.

Teilnehmerplätze LEM Nachwuchs 2015
Wolfgang Fischer
hat nicht nur die erst am Vortag zu Ende gegangene Landesmeisterschaft 2014 DWZ-ausgewertet, sondern auch gleich eine Übersicht über die Teilnehmerplätze 2015
zusammen gestellt.

Landes-Schnellschach- Einzelmeisterschaft Nachwuchs 2012
Am 9. Juni 2012 fand im Schullandheim Schönwalde/Glien die erste LSSEM Nachwuchs statt. Diese wurde von 30 Teilnehmern aus den Landkreisen Havelland, Potsdam, Potsdam Mittelmark und Teltow-Fläming wahrgenommen. Weiterhin besuchten 35 Schacheleven unser alljährliches Schachcamp, welches vom 08. bis 10.06. stattfand. Bei super Laune und Wetter kamen auch Grillen, Lagerfeuer und Popcorn, nicht zu kurz. Dank der vielen Helfer der Vereine KJS Potsdam, USV Potsdam, SC Empor Potsdam, und SC Caissa Falkensee wurde die gesamte Veranstaltung zum vollen Erfolg. Neben Schachtraining, Blitzschachturnier, Schnellschachturnier und Tandemschachturnier wurden die Angebote, wie Tischtennis, Fußball und Nachtwanderung gern und umfangreich angenommen. In entspannter Atmosphäre wurden die Kinder am Sonntagnachmittag bei Kaffee und Kuchen gesund und völlig geschafft wieder in Empfang genommen. In großer Runde wurde die erneute Teilnahme im kommenden Jahr schon angekündigt.
Die erstmaligen Landesmeister sind: AK U 8 m: Oliver Röhr, AK U 8 w: Maria Sumbatova, AK U 10 m: Benedikt Peich, AK U 10 w: Natascha Böschen, AK U 12 m: Josef Nowak, AK U 12 w: Anastasia Blagay, AK U 14 m: Paul Rogge. Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern.
Carsten Stelter
Anhang:
Sehr geehrter Herr Stelter, sehr geehrter Herr Trenner,  
ich möchte auf diesem Weg einmal ein ganz großes Lob und ein herzliches Dankeschön für das Schachcamp sagen. Die Kinder, natürlich auch mein Sohn Luis, waren wirklich begeistert. Für die Kinder war es großartig, gleichzeitig ihrem Lieblingssport nachzugehen und die Abenteueratmosphäre des Camps zu erleben. Für mich als Vater war es besonders schön zu sehen, dass die Kinder in so kurzer Zeit eine Gemeinschaft gebildet haben. Üblicherweise gehen die jungen Schachspieler nach einem Turnier als Sieger und Besiegte auseinander, insbesondere wenn es um einen Titel wie bei dieser Landesmeisterschaft geht. Das Konzept des Schachcamps, wo dieser Konkurrenzgedanke schon kurz nach den Partien zu Gunsten der gemeinsamen Vorfreude auf das Lagerfeuer oder die Nachtwanderung verflog, ist nach meiner Meinung ganz im Sinne der Bildung einer Gemeinschaft der jungen Schachtalente. Vielleicht ist das der beste Weg, eine Generation von Spielern heranzuziehen, welche auch in vielen Jahren noch freundschaftlich verbunden sind und sich nicht nur am Brett als Gegner kennen. Kurz: Danke für diese Art der Jugendarbeit. Viele Grüße aus Potsdam!
Christoph Gericke