Landesschachbund Brandenburg e.V.

 

Aktualisiert: 05.12.2022

Beschlüsse

Funktionsträger

Ordnungen / Satzung

Anmeldeformular: rtf - pdf

ChessOrganizer II

Geschäftsverteilungsplan

Seniorenschach

An-/Abmeldungen

Datenschutzerklärung

Im Gespräch mit ...

Spielbetrieb

Archiv / 1990 - 2010 / 30 Jahre

Datenauszug / Löschanfrage

Impressum / Haftungsbeschränkung

Stadt/Kreisschachbünde

Ausbildung

Deutsche-Wertzahl-Suche

Links / Corona-Meldungen

Terminplan / Terminplan 2022-23

Ausschreibungen

Downloadbereich

Meistertafel

Turnierdatenbank

Breitenschach

Ehrentafel

Nachwuchs

Verbandsentwicklung

Bankverbindungen

Frauenschach / Anastasias Matt

Nachwuchs-Internetseite

Vereine/Abteilungen

Liebe Brandenburger Schachfamilie,
die neue Saison hat begonnen und die ersten Mannschaftskampfergebnisse liegen vor. Es scheint eine interessante Spielzeit zu werden.
Auf dem Kongress des DSB wurde beschlossen, dass ab 01.07.2024 die 2.Bundesliga nur noch mit 2 Staffeln a 12 Mannschaften startet. Hierdurch ergeben sich einige Änderungen, die in der nächsten Saison zu Auf- und Abstiegsveränderungen führen. Hier sind nun die Landesspielleiter gefragt, Lösungen für die Oberligen zu finden, damit wir auch im Landesverband Regelungen treffen können. Auf jeden Fall wird es aus den Regionen Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg dann nur noch einen Aufsteiger in die 2. Bundesliga geben. Wir als Präsidium hatten dagegen gestimmt, müssen jetzt aber die Entscheidung umsetzen.
In der spielfreien Zeit vom Dezember bis März, sofern die Spielbedingungen es zulassen, werden viele Kreis- und Landesmeisterschaften für die Jugendlichen und Erwachsenen ausgetragen. Bitte beteiligt Euch rege.
Bei der Landes-Einzelmeisterschaft hat bei den Männern Johannes Tschernatsch seinen Titel verteidigt. Bei den Frauen konnte Cordelia Koppe den Titel erringen. Herzlichen Glückwunsch. Im nächsten Jahr wird die LEM voraussichtlich wieder vom 28.-31.10.23 in Trebbin stattfinden. Danke an Fred Metzdorf für die Organisation.
Am 2.10.22 hatte ich neue Fide-Regeln veröffentlicht. Hierzu erhielt ich Nachfragen, ab wann diese gelten. Nach Rücksprache mit dem Bundesturnierdirektor Gregor Johann gilt das Electronic Board schon jetzt, alle anderen Regeln ab 01.01.2023.
Vom 06.-08. Januar findet wieder eine Vorrunde der DSAM in Potsdam statt. Eine Gelegenheit Spielpraxis für das nächste Jahr zu bekommen. Das Turnier wird von unseren Schachfreunden Sandra Schmidt und Gregor Johann organisiert. Wir wünschen dazu viel Kraft und Erfolg.
Leider hat uns Sabine Herrmann als Schulschachreferentin verlassen. Lieben Dank für Deine langjährige tolle Arbeit. Nun wird ein/e Nachfolger/in gesucht, damit wir hier weiter im Thema bleiben. Wer hat Interesse allein oder vielleicht zu zweit? Danke an Sabine, die sich für eine Einarbeitung bereitsteht.
Dieses heute in Kürze. Nun freue ich mich auf unseren Kongress am 19.11.22 mit Euch und unseren Gästen und vielen anregenden Gesprächen.
Michael Fuhr
Präsident des LSBB e.V.
16. Freizeit-Cup (Winter) - 10.12.2022 in Rüdersdorf; Meldung bis zum 07.12.2022 möglich; 7 Runden Schnellschach
LPMM 2022 / 2023 - 10.12.2022, 21.01.2023, 05.02.2023 (Spielort beim Gastgeber); Meldeschluss bis 13.11.2022
05.12.: Deutsche Schach-Amateumeisterschaft 2022/2023 (Hamburg)
Am 02. Dezember 2022 startete die lang erwartete neue DSAM Saison mit 331 TeilnehmerInnen! Organisatorisch an vorderster DSAM-Front dabei sind DSB-Breitensportreferentin Sandra Schmidt und Bundesturnierdirektor Gregor Johann (beide Schach-Club Wittstock).
Beim ersten Qualifikationsturnier im "Gaming House"-Hotel in Hamburg spielten um die begehrten Finalplätze auch SpielerInnen aus Brandenburg:
Aaron Matthes (SC Oranienburg, Gr. A, Pl. 6, 3 Punkte, qualifiziert), Jann-Christian Tiarks (SC Empor Potsdam, Gr. A, Pl. 8, 3 Punkte), Peter Zackrisson (USV Potsdam, Gr. A, Pl. 9, 3 Punkte), Dave Möwisch (Potsdamer SV Mitte, Gr. C, Pl. 16, 3 Punkte), Dr. Frank Böttcher (USV Potsdam, Gr. C, Pl. 39, 1,5 Punkte), Benjamin Matthes (SC Oranienburg, Gr. C , Pl. 42, 1,5 Punkte), Stephan Finke (ESV Kirchmöser, Gr. D, Pl 19, 3 Punkte), André Dietz (Leegebrucher SF, Gr. D, Pl. 31, 2,5 Punkte), Kristine Pews (USC Viadrina FFO, Gr. D, Pl 53, 1 Punkt), Volker Obst (SC Wittstock, Gr. E, Pl. 32, 2,5 Punkte), Rainer Knöchel, (SC Wittstock, Gr. F, Pl. 15, 3 Punkte), Konstantin Emanuel Kühn, (USC Viadrina FFO, Gr. F , Pl. 44, 1 Punkt).
Herzlichen Glückwunsch!
05.12.: Landespokal-Einzelmeisterschaft 2022
Am 03.12.2022 fand in Lübbenau die Landespokal-Einzelmeisterschaft statt. In einem spannenden Wettkampf fiel erst in der letzten Runde die Entscheidung über die Platzierungen. Durchgesetzt hat sich letztendlich Klaus-Dieter Kesik von Glaskönig Döbern und ist damit neuer Landespokal-Einzelmeister. Auf den Plätzen folgen Olaf Erlach aus Lübbenau und Dr. Michael Berndt aus Wusterhausen.
Herzlichen Glückwunsch besonders an die beiden Erstplatzierten, die sich für die Deutsche Pokalmeisterschaft qualifiziert haben!
Mein besonderer Dank gilt Horst Schinagl, der als Schiedsrichter fungierte, und allen Teilnehmern für den reibungslosen und fairen Verlauf der Veranstaltung.

Torsten Schröder
01.12.: XIV. Falkenseer Open (3. bis 5. November 2023)
Nach drei Jahren Pause wird das Falkenseer Open 2023 wieder durchgeführt. Eine so frühe Planung wurde notwendig, da wir mit unserem Turnier das 100-jährige Falkenseer Stadtjubiläum begleiten wollen! Am Turniersamstag wird am Spielort u.a. ein Film über 100 Jahre Falkensee gezeigt!
Mario Oberling
29.11.: Im Gespräch mit Johannes Tschernatsch
Mit unserer Interviewserie sind wir heute im Gespräch mit dem Brandenburger Landesmeister Johannes Tschernatsch. Er ist Fide-Meister mit einer aktuellen DWZ von 2301. Organisiert ist Johannes beim SC Empor Postdam!
Mario Oberling
29.11.: Deutscher Schulteam-Cup 2023
vom 13. bis 21. Januar 2023 - Online-Team-Turnier

Anmeldungen sind bis zum 09.01.2023 möglich
!
Deutsche Schachjugend e.V.
29.11.: Deutscher Kader - dringende Rückmeldung
Liebe Schachfamilie, wir haben die Möglichkeit eine Jugendliche aufgrund der besonderen Leistungen zum Deutshen Kader zu melden und haben diese und ihre Eltern angeschrieben. Bis heute liegt keine Rückmeldung vor. Wir vom Präsidium bedauern es sehr und möchten auf diesem Wege nochmals an die nun schnelle Rückmeldung erinneren.
Bitte meldet Euch schnell bei unserer Jugendwartin Martina Sauer.
Michael Fuhr, Präsident des LSBB e.V.
25.11.: LSBB Kongress am 19.11.2022
Der Präsident Michael Fuhr hat das Protokoll zum Kongress bestätigt!
Norbert Heymann
25.11.: Freizeit-Cup  2022 in Rüdersdorf
Zwischenauswertung nach drei Turnieren und vor dem vierten und Finalturnier: Hauptturnier Zwischenwertung & Kinderturnier Zwischenwertung
Sebstverständlich sind auch weitere SpielerInnen zum Winter-Cup willkommen, nicht nur die in der Zwischenwertung aussichtsreich platzierten.

Jörg Zähler und Martin Sebastian
24.11.: Ethik-Code
Auf Empfehlung des Deutschen Olympischen Sportbundes, wurde der vom Präsidenten Michael Fuhr beantragte Ethik-Code beim LSBB-Kongress am 19.11.2022 beschlossen!
24.11.: Jugendordnung
Die vorliegende Jugendordnung wurde auf dem LSBB-Kongress bestätigt und tritt damit am 19.11.2022 in Kraft! Die bislang in unserer Satzung fehlende Jugendordnung wird u.a. für die Beantragung von Fördergeldern benötigt.
23.11.: Ehrungen für besondere Verdienste um den Schachsport
Das Präsidium des Landesschachbundes Brandenburg e.V. ehrte beim Kongress am 19.11.2022 für besondere Verdienste um den Schachsport die Schachfreunde Mario Oberling (SV Hellas Nauen, Ehrennadel in Bronze), Benno Zahn (SV Hellas Nauen, Ehrennadel in Bronze), Martin Sebastian (TSG Rot-Weiß Fredersdorf/Vogelsdorf, Ehrennadel in Bronze) und Maik Rettig (SG Lok Brandenburg, Ehrennadel in Silber), Klaus-Dieter Kesik (Glaskönig Döbern, Ehrennadel in Silber) sowie Michael Fuhr (Potsdamer SV Mitte, Ehrennadel in Silber)!
Herzlichen Glückwunsch!
22.11.: Schachkalender 1984-2023
Lieber Schachfreund Arno, vielen Dank für die jährliche Zusendung des Schachkalenders. Er hat mir immer sehr viel Freude gebracht. 40 Jahre ist eine lange Zeit! Der Kalender wurde mit viel Liebe zum Detail und Rechercheaufwand erstellt. So wird man auch in Zukunft ein zuverlässigen Blick in die Vergangenheit haben. Nun halte ich also das letzte Exemplar in den Händen! :-(
Herzlichen Dank dafür! Mario Oberling

Mit nunmehr 70. Jahren möchte Arno Nickel etwas kürzer treten. Noch arbeitet er allerdings in seinem Verlag an zahlreichen Projekten! Er führte in Berlin mehrere Jahrzehnte einen der wenigen Schachläden, die es in Deutschland noch gibt!
22.11.: LPMM 2022 / 2023
Am Rande des LSBB-Kongresses in Potsdam am vergangenen Samstag wurde die 1. Runde (10.12.2022) des diesjährigen Mannschaftspokals ausgelost.
SC Caissa Falkensee - SV Werder
Potsdamer SV Mitte II - SC Oranienburg

******************
Spielfrei sind:

ESV Kirchmöser
Glaskönig Döbern
Potsdamer SV Mitte I
Potsdamer SV Mitte III
SG Lok Brandenburg
SSG Lübbenau
******************
Torsten Schröder
18.11.: LSBB-Kongress 2022
Am 19. November 2022 im Hannah-Arendt-Gymnasium; Haeckelstr. 72, 14471 Potsdam, Beginn 13:00 Uhr - Ende ca. 17:00 Uhr
14.11.: Kreisliga Uckermark & Barnim 2022-2023
Rundenberichte 1. und 3. vom Turnierleiter Jakob Daum
14.11.: Freizeit-Cup Herbst 2022 in Rüdersdorf
Rekordbeteiligung mit insgesamt 115 TeilnehmerInnen: Hauptturnier Endstand & Kinderturnier Endstand
Jörg Zähler und Martin Sebastian
14.11.: (2) Datenschutztipp des Monats - Abmahngefahr bei Internetseiten?
Unter der Rubrik „Datenschutztipp des Monats“ möchte ich den Mitgliedsvereinen des LSSB Tipps zum Thema Datenschutz geben.
Sie haben eine Frage? Schreiben Sie an Datenschutz@lssb.de .
Viele Schachvereine betreiben eine Internetseite, um über den Verein zu informieren. Oft werden die Seiten mit einem Content Management System betrieben, zum Beispiel Wordpress. Das ist praktisch, können doch mit Plugins viele Funktionen eingebunden werden, die auf der Internetseite erscheinen. Beispielhaft seien hier Kontaktformulare oder Videos von Youtube genannt. Problem dabei – viele Plugins laden die sogenannten Google Fonts nach. Bei Google Fonts handelt es sich um ein interaktives Schriftenverzeichnis, welches von Google kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Die Schriften können verwendet werden, ohne diese auf den eigenen Server hoch zu laden. Bei einem Besuch der Website werden die Schriften dann von dem Google Server nachgeladen und im Gegenzug findet ein Informationsaustausch mit Google in den USA statt. 
Die RAAG Kanzlei mahnt derzeit Google Fonts im großen Stil ab. Diese Kanzlei sucht mittels eines Webcrawlers Internetseiten, die Google Fonts einsetzen und mahnt dann den Seitenbetreiber kostenpflichtig ab. Die Kanzlei macht geltend, dass beim Aufruf der Seite die IP-Adresse des Seitenbesuchers erfasst wird. Die IP-Adresse ist ein personenbezogenes Datum, dass nun ohne Rechtsgrundlage, ohne Einwilligung des Seitenbesuchers, in die USA an Google übermittelt wird. Für den erlittenen Schaden, die Beeinträchtigung des Persönlichkeitsrechts des Mandanten, will die Kanzlei Bares sehen. Die Abmahnung kostet derzeit ca. 250 €.  
Was kann man tun? Jeder Verein sollte seine Internetseite dahingehend kritisch prüfen, ob sie Google Fonts nutzt. Falls ja, sollte dies abgestellt werden. Über sogenannte Checker, z.B. https://sicher3.de/google-fonts-checker/, kann man die Adresse einer Internetseite eingeben und so schnell prüfen. Doch Vorsicht – es wird nur die Startseite geprüft, nicht die Unterseiten. Wer nicht auf Google Fonts verzichten mag, muss diese lokal von dem Server laden, auf dem auch die Internetseite liegt. Abhilfe schafft auch ein sogenanntes Cookiebanner, dass vor dem Laden der Schriftarten die Einwilligung des Seitenbesuchers einholt. 
Was tun, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, man als Schachverein eine Abmahnung erhalten hat? Wer eine solche Abmahnung erhalten hat, sollte zunächst einmal Ruhe bewahren. Die Internetseite sollte bereinigt werden. Den geforderten Schadensersatz kann man natürlich zahlen. Zu empfehlen ist das aber nicht. Man kann die Lage aussitzen. Derzeit werden bereits erste Verfahren gegen diese Kanzlei angestrengt, da diese offenbar gewerbsmäßig abmahnt. Man sieht sich dann aber als Schachverein einem Klagerisiko ausgesetzt und findet sich möglicherweise vor Gericht wieder. Besser ist es, die Abmahnung einen Anwalt zu übergeben, der die Abmahnung abwehrt. Im Zweifelsfall ist ein Anwalt billiger als die Abmahngebühr. Hat der Inhaber der Internetseite eine Privathaftpflichtversicherung, lohnt auch hier eine Anfrage, da die Versicherung dann oft weiter hilft.
René Kellner, LSBB-Datenschutzbeauftragter
13.11.: 10. Rundschreiben
Michael Fuhr, Präsident
13.11.: Breitensportbericht 2021-2022
Sabine Herrmann hat kurz vor ihrem Rücktritt als Referentin für Schulschach und Breitenschach einen Bericht für die Jahre 2021/2022 verfasst!
Herzlichen Dank dafür!
10.11.: REM_Sued_u10_bis_u18
vom 20. bis 22. Januar 2023

Anmeldungen sind bis zum 31.12.2022 möglich
!
Sabine Herrmann
07.11.: 3. Berlin Mitte Neujahrs-Schachfestival
vom 02. bis 08. Januar 2023

3. Berlin Mitte - Neujahrs-Open
3. Berlin Mitte - Neujahrsschnellschach-Open
3. Berlin Mitte - Neujahrsblitzschach-Open
1. Berlin Mitte - Neujahrskinderschachtrunier
Veranstaltungsort: Casino Poststadion Berlin, Lehrter Str. 59, 10557 Berlin
Homepage: www.neujahr.berlinschach.de

Martin Sebastian
07.11.: 14. Scharfheide Open 2022
Das 14. Schorfheide Open fand am 05. November in der Grundschule am Blumenhag Bernau statt. 90 Teilnehmer spielten um Urkunden, 42 Sach- und acht Geldpreise sowie 24 Pokale. Zu Beginn begrüßte unser Präsident Michael Fuhr die Teilnehmer - anschließend nahm er am Turnier teil. Das B-Turnier gewann Jonas Feist (GS Mitte Pasewalk) mit 7 Punkten aus 7 Spielen vor Erik Stöwe (Gustav-Bruhn-Schule Angermünde) und Luise Rabus (Grüner Campus Malchow), die drei Pokale als Dritte der Gesamtwertung und Sieger U10 und Sieger Mädchen gewann. Mit der gleichen Punktzahl gewann Sofia Leongardt die U8-Wertung und wurde 2. bei den Mädchen. Als 5. belegte Aidan Binanzer Platz 2 in der U10-Wertung, Titus Sinz wurde 2. in der U8-Wertung, Lenn Adams wurde 3. in der U10-Wertung, Ian Binanzer wurde 3. in der U8-Wertung und Sophia Berndt (alle GS an der Hasenheide Bernau) belegte Platz 3 bei den Mädchen. Im A-Turnier gelang Lorenz Beyer (Barnimer Schachfreunde) ein schöner Erfolg. Mit Setzplatz 7 gestartet, besiegte er FM Karsten Schulz (SFSchwerin) und remisierte gegen CM Jann-Christian Tiaerks (Empor Potsdam)- diese drei Spieler belegten in dieser Reihenfolge Platz 1 - 3. Die U14-Wertung gewann Jakob Herrmann vor Stanley Tadewaldt (beide SAV Torgelow-Drögeheide 90) und Arvid Schaudienst (TSG Oberschöneweide). In der U12 gewann Ronson Berndt (Motor Wildau) vor Johanna Dominick und Johann Rabus (beide Borussia Lichtenberg). Karl Gersemann (TSGOberschöneweide) siegte in der U10-Wertung vor Max Rauhut (BarnimerSchachfreunde) und Nils Blattner (Schachfreunde Groß Schönebeck). Die drei Erstplatzierten sowie die Besten in den Leistungsklassen Jakob Herrmann, Arvid Schaudienst, Moritz Straßburg (Schachfreunde Groß Schönebeck), Stanley Tandewaldt und Christian Zabka (vereinslos) freuten sich über ihre Geldpreise.
Über www.schach-schorfheide.de sind die Abschlußtabellen zu finden. Julia Dauwe (Motor Eberswalde) als Hauptschiedsrichterin und Tom Harbach als Schiedsrichter im B-Turnier agierten souverän und bekamen dafür bei der Siegerehrung verdienten Beifall von Teilnehmern und Eltern. Großen Zuspruch fand wieder das vielseitige Catering.
Großer Dank gebührt den vielen helfenden Eltern.

Peter Harbach
04.11.: 16. Freizeit-Cup (Winter)
Anmeldung: bis zum 07.12.2022 per E-Mail an makuseb@aol.com
Martin Sebastian
03.11.: 14. Schorfheide Open (05. November 2022)
Spielmodus: A-Turnier 7 Runden (20 min) - B-Turnier 7 Runden (15 min)
Das Turnier ist ausgebucht! Weitere Informationen zum Turnier finden sich auch der Vereinsseite.

Peter Harbach, Turnierleiter
03.11.: Die "junge Garde" setzte sich erneut durch!
Die LEM 2022 ist Geschichte; 23 Schachfreunde, darunter leider nur 2 Frauen, kämpften um die Landesmeistertitel und die damit verbundenen Qualifikationen. Nach 7 Runden setzten sich Cordelia Koppe und Johannes Tschernatsch durch. Herzlichen Glückwunsch! Aber auch Dank an die anderen Schachfreunde, die diszipliniert ihre Partien (manchmal auch in akuter Zeitnot) absolvierten. Durch die erstmals verwendete Bedenkzeit mit Inkrement ging nur eine Partie durch Zeitüberschreitung verloren.
Nicht vergessen werden darf ein besonderes Dankeschön an das "Cateringteam" Birgit und Fred Metzdorf, die in gewohnter Weise für das leibliche Wohl sorgten!
Alle Teilnehmer freuen sich schon jetzt auf die LEM 2023, die voraussichtlich zum gleichen Zeitpunkt (28.-31.10.2023) wieder am gleichen Ort stattfinden soll. Natürlich sind darüber hinaus weitere Brandenburger Schachfreunde, besonders Frauen, als Teilnehmer herzlich willkommen.
Wolfgang Fischer, Landesspielleiter
02.11.: Nachruf
Der SV Königsspringer Herzberg trauert um den langjährigen 1. Vorsitzenden Dieter Lichtenau  (12.08.1941 - 02.05.2022). Vornehmlich als Vereinsvorsitzender, Schiedsrichter-, Turnier- und AG-Leiter erwarb er sich über Jahrzehnte bleibende Anerkennung im Schachsport. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen.
Uwe Seigerschmidt, Königsspringer Herzberg / KFA Schach Elbe-Elster
01.11.: Landeseinzelmeisterschaft Brandenburg (28.10.2022-31.10.2022)
Mit 6,5 aus 7 gewann die Landeseinzelmeisterschaft FM Johannes Tschernatsch (SC Empor Potsdam 1952) vor Peter Zackrisson (USV Potsdam, 5,5) und Jared William Möller (SV "Glück auf" Rüdersdorf, 4,5)!
Fotos von der Siegerehrung.

Herzlichen Glückwunsch!

Weitere Meldungen im News-Archiv.


Kinderschutz im Sport: Erklärung / Prävention und Intervention bei sexualisierter Gewalt

Die Broschüre Kinderschutz im Sport gibt es jetzt zum Download.
Kostenfreie Beantragung des erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses / Führungszeugnisse online beantragen / Ehrenkodex
Kinderschutzbeauftragte im LSBB:
Martina Sauer

Die aktuellen Meister der Stadt-/Kreisschachbünde im Normalschach
Auf Anregung von Wolfgang Fischer werden die amtierenden Meister in einer Tabelle erfasst. Dies wird hoffentlich die Bereitschaft zur Teilnahme an der Landeseinzelmeisterschaft erhöhen! Alle Stadt-/Kreisschachbundverantwortlichen sind aufgerufen, ihre Meister an Norbert Heymann zu melden.

Impressum (Angaben gem. § 5 TMG)
Landesschachbund Brandenburg e.V. - Vertretungsberechtigt ist:
Präsident: Michael Fuhr, Kastanienallee 38, 14471 Potsdam, Tel.: 0160/8042582, E-Mail: ID.MF@web.de
Webmaster:
Mario Oberling, Emsstraße 16, 14612 Falkensee, Tel.: 0174/6133262, E-Mail: webmaster@lsbb.de 
Eingetragen im Vereinsregister Potsdam, Nr. 386
Transparenzregister: Kundennummer 7700176670

Haftungsbeschränkung